Wikinger-Schmuck

Aus den selbstgefertigten Glasperlen entstehen zusammen mit damals genutzten Edelsteinen, wie z. b. Bernstein, Carneol, Bergkristall und Achat sowie Repliken von Schmuckstücken aus Bronze oder Silber Hals- und Fibelketten. Hierbei handelt es sich nicht um Repliken von Grabfunden, sondern um frei designten Schmuck, wie er damals durchaus vorgekommen sein könnte, da alle verwendeten Materialen bereits bei den Wikingern bekannt waren und von ihnen verarbeitet wurden.

Ich fertige aber auch auf Kundenwunsch Ketten, welche auch einfach „nur“ schön sein dürfen und keinem historischen Anspruch genügen müssen!

Halskette mit Lunala-Anhänger, Jade und Rauchquarz
Halskette mit Schonen-Hammer, Bernstein und Glasperlen
Fibelkette mit Glasperlen, Bernstein und Knochen

Drahtschmuck

Die Wikinger beherrschten bereits die Kunst des Drahtziehen und fertigten daraus verschiedenste Schmuckgegenstände, wie Ringe, Armreife, Gewandschließen und Ketten. Häufig kamen hierbei Spiralmotive vor. Die hergestellten Waren sind eher historisch angelehnt, treu nach dem Motte, warum soll ein Kunsthandwerker ein Motiv nur auf eine bestimmte Art und Weise herstellen, wenn er es auch kombinieren kann.

Ich verwende hierbei ausschließlich hochwertiges Material aus Bronze und Silber (935) in Kombination mit Perlen aus Bernstein und selbsthergestellten Glasperlen.

Gewandschließen nach Funden aus Bronze und Silber
Silberdrahtkette mit Schmuckstück aus Silber
Ohrringe aus Silberdraht