Handwerk

Schnell lernten wir den Reiz eines selbsthergestellten Gegenstandes zu schätzen und die Herstellung an sich, zu lieben. Unsere Bekleidung besteht zur Zeit etwa hälftig aus mit der Nähmaschine gut und individuell gefertigter und von uns handgenähter Kleidung. Kleidung stellen wir jedoch nur für den Eigenbedarf her, beantworten aber gerne eventuelle Fragen zu Herstellungstechniken, Borten, Stickereien, usw.

Bei der Darstellung frühmittelalterlichen Handwerks sind wir breit aufgestellt, sodass wir auch auf Wunsch von Markt- oder Museumsbetreibern flexibel sind und auf jeden Fall genügend im Angebot haben, es für den Besucher interessant zu machen.

Insgesamt können wir folgende darstellende Handwerke anbieten: Herstellung von Taschen aus Leder, Fell und Stoff, Lederpunzierung, Glasperlendrehen, Herstellung von Wikingerschmuck, Wikingerstricken, Bortenweben (Kammwebtechnik) und Nadelbinden.

Lederpunzieren

Punzieren ist eine uralte Verzierungstechnik, welche bereits bei den Ägyptern bekannt war. Ihre Hochzeit erlebte dieses Kunsthandwerk im frühen Mittelalter durch Verbreitung vom Orient nach Europa.

Bortenweben

Auf den Mittelaltermärkten sieht man häufiger Personen, die Borten in Brettchenwebtechnik herstellen. Neben dieser Webtechnik ist jedoch auch die Kammwebtechnik durch Funde von Borten belegt.

Nadelbinden

Nadelbinden ist eine Technik zur Herstellung von Kleidung, wie Mützen und Socken, mit Hilfe einzelner Fäden und einer großen Nadel. Dabei wird der Faden spiralförmig in Schlingenketten gebunden.

Glasperlendrehen

Die Glasperlen werden auf einem Propangasbrenner in Handarbeit hergestellt. Dazu wird Glas erhitzt und um einen Metallstab gewickelt. Die so entstehende Perle kann dann noch verziert werden.

Wikingerschmuck

Aus den selbstgefertigten Glasperlen entstehen zusammen mit damals genutzten Edelsteinen sowie Repliken von Schmuckstücken aus Bronze oder Silber Hals- und Fibelketten.

Wikinger-Stricken

Neben dem Verarbeiten von dickeren Drähten zu Ringen, Armreifen und Gewandschließen, lassen sich mit dünneren Drähten Kettengeflechte für die Herstellung von Arm- und Halsketten produzieren.